Sponsor werden

Dass der Automodell-Rennsport immer größere Kreise zieht, ist der Werbewirtschaft nicht verborgen geblieben. Der Einstieg in diese Rennsportwelt ist relativ kostengünstig zu bewerkstelligen, er macht großen Spaß und zieht bei den großen Veranstaltungen mehrere tausend Besucher an die Rennstrecken. Dies sind die Zutaten, die einen Gewinnersport auszeichnen. Hinzu kommt der Umstand, dass die Menschen, die sich für den Sport interessieren, aus immer breiteren Schichten kommen, dies macht es für Unternehmen interessant, Werbung zu platzieren.

Es sieht einfach nur klasse aus!

Wenn die Rennfahrzeuge in toller Optik in Form von fantasievoller Werbung daherkommen, wirkt der Automodell-Rennsport direkt noch authentischer und noch näher dran an den großen Rennserien dieser Welt. In der Vergangenheit war es vor allem die Tabakindustrie, die für das richtige Flair sorgte. Wenn der Marlboro-Man seine Runden dreht, dann hat dies direkt eine ganz andere Ausstrahlung als Werbung für orthopädische Artikel.

Spannende Unternehmen sind als Sponsoren daher immer mehr als willkommen, bringen sie neben Geld doch eine Menge Charisma mit. Ein weiteres aktuelles positives Beispiel sind die Onlinecasinos, wenn ein Racer in den Farben von mobile One casino Deutschland über die Bahn flitzt, sorgt dies für eine ganz andere Aufmerksamkeit. Casinos stehen schließlich ebenso für Spaß, Spannung und Spiel.

Wie kann dies umgesetzt werden?

Bei den großen Rennen und der offiziellen Deutschen Meisterschaft ist es der Verband, der die Fäden in den Händen hält. Wer beispielsweise bei den Meisterschaftsrennen Banner-Werbung buchen möchte, macht dies über den DMC. Auf der Internetseite des Verbands findet das interessierte Unternehmen den passenden Ansprechpartner, mit dem das weitere Vorgehen besprochen werden kann.

Es gibt zusätzlich die Möglichkeit, direkt mit einzelnen Vereinen oder auch einzelnen Fahrern Sponsoring-Verträge abzuschließen. Dies kann dann so aussehen, dass der Fahrer in einem bestimmten Overall die Rennen bestreitet und zusätzlich sein Rennfahrzeug mit dem Logo und den Farben des Unternehmens versieht. Es lohnt sich also für alle Beteiligten, den Sponsoren mehr Raum zu geben.